Dienstag, 17. Oktober 2017

Travelguide Rügen Teil 1

Hallo ihr Lieben,
ich sitze hier, schaue auf den leeren Bildschirm und überlege was ich statt diesem Reisebericht schreiben könnte. Ich gucke aus dem Fenster und sehe die Sonne scheinen - ich will raus. Im Haushalt wäre auch so einiges zu tun (diese Woche darf ich wieder mehr arbeiten) - ich hab aber keine Lust. Grübel, grübel was könnte mir denn noch einfallen, um mich von diesem Beitrag abzulenken? Nix da, keine Ausreden suchen. Ran ans Werk!

Wir sind Anfang Juni mit dem Auto von Linz nach Sassnitz auf der Ostseeinsel Rügen gefahren. Da wir mitten in den Nacht los sind, genauer gesagt um 23:00 h, waren wir gemütlich um 10:00 h im Appartement. Ich muss ehrlich sagen, vor der langen Autofahrt hatte ich schon bammel. Na klar, würde Elias die meiste Zeit davon schlafen aber, ich bin auch keine sehr ausdauernde Mitfahrerin. Die Fahrt war dann unerwartet kurzweilig und irgendwie gefühlt rasch vorbei, nur die Fahrt durch Tschechien war ziemlich mühsam, weil da einfach gar nix weiter geht. Bundesstrasse soweit das Auge reicht :-(




Wie gesagt, sind wir um 10:00 h bei sonnigem Wetter in Sassnitz angekommen und konnten glücklicherweise auch gleich das Appartement beziehen. Wir haben im "Seaside-Appartement" ganz nahe an der Ostsee gewohnt. Das Haus war wirklich toll und hat keine Wünsche offen gelassen, also hier eine klare Empfehlung meinerseits.



Nachdem wir ausgepackt und uns etwas häuslich eingerichtet haben, sind wir trotz Müdigkeit gleich wieder raus und ans Meer. Wir haben der Ostsee gelauscht, am Kiesstrand die ersten "Hühnergötter" gefunden, die Aussicht genossen und den süßen kleinen Hafen erkundet. Mein Mann und ich haben das wohl beste Matjesbrötchen aller Zeiten gemampft. Gott sei Dank haben wir dabei den Hinweis des Verkäufers vom Boot befolgt und die Hand über das besagte Brötchen gehalten, denn die Möwen hätten es uns sonst stibitzt :-) (Gewusst wie)
Am Abend sind wir lecker essen gegangen, dann noch zum kleinen Leuchtturm im Hafen marschiert und früh schlafen gegangen. Nach fast 24 Stunden ohne Schlaf.









Am nächsten Tag hat es leider geregnet. Naja, eigentlich egal, denn wir wollten uns ohnehin das Schmetterlingshaus anschauen und so etwas bietet sich da natürlich an. Das Haus ist wirklich toll und die Betreiberin unglaublich nett und offen. Sie hat uns viel erklärt und mir die Stabheuschrecke "Kalle" und das Wandelnde Blatt "Berta" auf die Hand gesetzt. Elias und wir waren fasziniert von dem Wissen dieser Frau, die das Haus mit ganz viel Herzblut und Fachwissen betreibt.





Am Nachmittag sind wir dann mit dem Auto nach Binz gefahren und haben dort die wunderschöne Bäderarchitektur bestaunt. Die Häuser von damals sind unglaublich schön und imposant. Da in Sassnitz der Strand steinig ist, sind wir in Binz etwas am Sandstrand entlang marschiert und haben uns treiben lassen. Auf dem Weg zurück haben wir dann noch einen Abstecher nach Prora gemacht. Dort steht das längste Haus Europas, welches zwar keinen wirklich tolle Geschichte hat (NS und DDR-Zeit etc.) aber ein gigantisches Bauwerk ist. Das alte, zum Teil verfallene Haus wird gerade saniert und bekommt jetzt ein schönes zweites Leben eingehaucht. Der lange Sandstrand davor ist echt schön (also so eine Ferienwohnung am Strand hätte schon was).












Sorry, aber auf noch weniger Fotos konnte ich mich nicht reduzieren.

Bussi
Irene

Ps.: Nächste Woche zeige ich euch dann die traumhafte Kreideküste, den Dingpark und das verschlafene Lohme.

Sonntag, 15. Oktober 2017

Was mich glücklich macht!

Diese Frage stelle ich mir jedes Wochenende.
Ich zeige 4 - 6 meiner liebsten Fotos aus der Woche und schreibe 1 - 2 Sätze dazu.
Jede Woche machen ich und viele andere Blogger beim Wochen(glück)-Rückblick von "www.fraeulein-ordnung.blogspot.com" mit und verlinken sich auf ihre Seite.
So können wir gemeinsam unser Glück, die schönen Momente und fröhlichen Stunden festhalten und teilen.

9.10 bis 15.10.2017

Ich liebe es Grünzeug von einem Spaziergang mitzunehmen und zu Hause in eine Vase zu geben. Das dezente Grün passt finde ich auch sehr gut zu unserer Tischdekoration.


Am Dienstag haben Elias und ich einen Mutter -Sohn -Nachmittag in der Stadt gemacht und uns eine leckere Pizza genehmigt.


Der Oktober zeigt sich diese Woche von der ganz schönen Seite und lässt es sogar zu, etwas nackte Haut zu zeigen, ohne das einem kühl wird. So kann das meinetwegen noch weitergehen :-)


Ich liebe, liebe, liebe diesen roten Mantel. Er ist nicht neu, aber er hat einfach den perfekten Schnitt und genau die richtige Farbe für diese Jahreszeit.


Heute waren wir gleich in der früh wählen und dann ging es weiter zum Baumwipfelpfad nach Lipno.
Ich bin ja wirklich glücklich, in einem so privilegierten Land zu Leben, denn es ist schon eine große Sache wenn die eigene Stimme etwas zählt. Niemals würde ich mein Wahlrecht missachten!
So, jetzt aber zurück zum Familienausflug :-) Es war ein toller Tag, mit traumhaftem Wetter und einer sehr gut gelaunten Familie. Alles in allem also ein perfekter Sonntag.


Tschüss
Irene

Donnerstag, 12. Oktober 2017

12 von 12, Oktober 2017

So heute ist es wieder soweit. Ich zeige euch meinen Tag Anhand von 12 Bildern und verlinken das Ganze dann zu "http://draussennurkaennchen.blogspot.co.at". Wenn ihr Lust habt dann könnt ihr auch bei anderen Bloggern vorbeischauen und schauen wie deren Tag so war. Viel Spaß!!!!

Um 6:30 heißt es Tagwache. Ich wecke Elias das erste Mal und mache anschließend das Frühstück. Tja und dann hole ich Elias aus dem Bett und wir frühstücken gemeinsam. Um ca. 7:10 geht es ab zum Bus. Und da ich diese Woche noch zur Schule nach fahre und heute ein langer Tag war habe ich noch schnell ein Semmerl für die zweite Jause gekauft.


Und schon kommt der Bus


Nach dem ich mich von Elias verabschiedet habe geht es für zur Arbeit und dabei habe ich diese Aussicht genossen.


Tja, und kaum ist man in der Stadt steht man auch schon im Stau.


Nach der Arbeit bin ich schnell zu Optiker, denn in letzter Zeit merke ich das mir das Lesen etwas schwerer fällt und die Schrift leicht verschwimmt. Naja was soll ich sagen schon bald wird eine Brille mein Gesicht zieren.


So Jetzt aber nichts wie Heim bzw. einkaufen und dann nach Hause.


Da heute der Tag für unseren Sohn lange war habe ich noch schnell vorgekocht und ihn dann, mit seinem Freund, vom Hort abgeholt.


Endlich gibt es essen! Spagetti waren gewünscht und die soll es auch geben :-)


Naja, dann schnell ein paar Sachen bügeln. Ich hasse bügeln aber weil morgen mein Mann ein Hemd braucht musste ich ran ans Bügeleisen und weil es sich für ein Hemd nicht auszahlt haben ich gleich den Rest auch gemacht.


Ein bisschen was zum naschen zwischendurch darf auch sein.


Elias hat seine Hausaufgaben schon im Hort gemacht und deshalb brauche ich sie  nur noch kontrollieren.


Zusammen haben wir uns dann noch "Echt tierisch" angeschaut und dann ging es ab ins Bett.


So das war alles für heute.

Tschüss
Irene

Dienstag, 10. Oktober 2017

Das letzte Rügen-Outfit!

Eigentlich wollte ich heute nicht schon wieder ein Outfit posten, aber am Donnerstag möchte ich unbedingt wieder bei 12von12 mitmachen und dann würde diese Woche kein Fashionbeitrag online gehen. Außerdem ist dieser Look schon ziemlich lange auf dem Rechner und will jetzt endlich in die Menge geschmissen werden.


Dieses Outfit haben wir schon Anfang Juni auf Rügen geshootet, aber ich finde es passt jetzt gerade noch. Naja, ich würde bei den nun doch schon kühleren Tagen eher Sneakers als Espadrilles tragen und statt der Jeansjacke einen kuscheligen Cardigan, aber sonst würde die Kombination schon noch funktionieren.
Ok, ich gebe es ja zu! Ich liebe die Fotos, die Location und den Look einfach so sehr, dass dieser nicht im Archiv verloren gehen durften. Außerdem steht hoffentlich schon bald der Rügen Reisebericht an. Irgendwie schiebe ich den nämlich schon wieder die ganze Zeit vor mir her. Aber nachdem ich mir gerade die Fotos angeschaut habe, muss ich mich da jetzt echt endlich einmal hinsetzten und in die Tasten hauen. Denn der Urlaub war so so so schön.






Hose "Zara"
Bluse "Label unbekannt"
Jeansjacke "Montego"
Espadellis "Maypol"
Sonnenbrille "H&M"
Uhr "Casio"

Tschüss
Irene

Ps.: das ist KEIN gesponserter Beitrag, denn ich habe mir die gesamte Kleidung selbst gekauft.